IHRE AUSWAHL: NEWSLETTER No.16 ALLE THEMENTAGE

Toyota Collection: Toyota Hybrid-Day am Samstag, 7. September!
Toyota Collection: Toyota Hybrid-Day am Samstag, 7. September!

Toyota Collection: Toyota Hybrid-Day am Samstag, 7. September!

Public Opening – Bahnbrechende Hybrid-Bestseller treffen Raritäten und Racer

Ein Fest für einen Multi-Millionär mit 22-jähriger Vergangenheit: Der Toyota Hybridantrieb treibt bereits mehr als 13 Millionen Fahrzeuge an und hat sich längst als Alternative zu konventionellen Antrieben etabliert. Feiern Sie mit und kommen Sie mit Familie und Freunden am Samstag, 7. September zum Hybrid Day in die Toyota Collection in Köln-Marsdorf. Dort erwarten Sie von 10 bis 14 Uhr alle wichtigen Meilensteine aus der Toyota Hybrid-Geschichte, vom bahnbrechenden ersten Toyota Prius bis zum zweifachen Le-Mans-Sieger Toyota TS050 Hybrid, der als Showcar ein hautnahes Feeling vom legendärsten 24-Stunden-Rennen vermittelt. Eintritt und Parkplatz sind natürlich kostenfrei.

Ein Hybrid als Hipster? Der Toyota Prius machte es möglich, denn mit diesem automobilen Pionier für nachhaltige Mobilität und Klimaschutz lassen sich umweltbewusste Promis ebenso gerne fotografieren und fahren wie Politiker. Erstmals vorgestellt auf der Weltklimakonferenz in Kyoto 1997 brachte der Toyota Prius die Vorteile der Kombination von Benzin- und Elektromotor sofort in die Großserie.

Die Generation @ machte den Toyota Hybridantrieb zu einem Trendsetter, der rasch alle Fahrzeugsegmente eroberte. Vom Cityflitzer Toyota Yaris Hybrid über den Lexus RX 400h als erstem SUV mit Hybridtechnik und Allradantrieb bis hin zu Luxuslimousinen wie dem Lexus LS 600h und schließlich sogar der Langstrecken-Rennwagen Toyota TS050 Hybrid: Die Faszination des elektrischen Fahrens ohne lange Ladezeiten setzte sich überall durch. Hinzu kommen kostengünstige Mildhybridantriebe sowie Plug-in Varianten und schließlich der Schritt in die vollkommen emissionsfreie Mobilität mit dem Toyota Mirai als erster Großserienlimousine mit Brennstoffzellenantrieb.

Zu erleben ist das ebenso spannende wie bunte Kaleidoskop der Hybrid-Modelle beim Public Opening in der Toyota Collection. Dort können Sie Pioniergeist spüren und einen Hauch Hollywood-Atmosphäre schnuppern, wenn Sie einen der allerersten auf europäischen Straßen getesteten Toyota Prius entdecken. Noch in Japan-Spezifikation mit Rechtslenkung und fast genauso wie er 1997 auf der Climate Conference in Kyoto bei Politik und Fachleuten ein Umdenken einleitete, was revolutionäre, emissionsarme Fahrzeugantriebe betrifft. Machen Sie es so wie viele Filmstars und Politiker und posten Sie ein Selfie mit diesem Prius erster Generation! Perfekt für Facebook- und Instagram-Likes eignet sich natürlich auch das ultraschnelle Le-Mans-Showcar Toyota TS050 Hybrid, allein die Champagnerdusche für den Sieger müssen Sie dabei ihrer Fantasie überlassen.

Wenn Sie wissen wollen, wie die elektrifizierende Technik des Toyota Hybridantriebs arbeitet, sollten Sie die verschiedenen, aufwändigen Schnittmodelle des Prius nicht verpassen. Dort wird die Funktionsweise der zwei Antriebe in allen Einzelheiten erklärt. Außerdem gehen Experten bei zwei kostenfreien Führungen um 11.00 und 13.00 Uhr auf Details ein – und präsentieren zusätzlich weitere Meilensteine der Toyota Hybridgeschichte. Aber auch die Fans konventioneller angetriebener Klassiker können bei dieser guided Tour durch die Toyota Collection spektakuläre Prototypen und wegweisende Serienmodelle erleben – insgesamt werden rund 70 historische Highlights aus den letzten sechs Jahrzehnten Toyota und Lexus vorgestellt.

Was wäre ein Thementag ohne Treffen der Toyota Community: Diesmal veranstaltet die Hybrid Community ein zwangloses Herbsttreffen vor den Toren der Toyota Collection. Angemeldet haben sich bereits der Toyota C-HR Club und die Prius Freunde, aber auch die RAV4 Fans werden gewiss einige SUV mitbringen, die zeigen, dass der effiziente Hybridantriebe sogar eine überzeugende Alternative zu konventionellen Dieselmotoren darstellt. Nutzen Sie die Gelegenheit zu anregenden Gesprächen mit der Community und erfahren Sie, wieviel Fahrspaß die Kombination aus konventionellem Verbrenner und Elektromotor bereitet und welches Sparpotential Hybridfahrzeuge bieten. Es geht dabei nicht nur um den geringeren Benzinverbrauch, denn die Hybridtechnik kommt mit weniger Verschleißteilen aus und durch die Rückgewinnung der beim Bremsen entstehenden Energie halten die Bremsbeläge von Hybridmodellen in der Regel deutlich länger als bei herkömmlichen Fahrzeugen. Vielleicht sichten Sie beim Toyota Hybrid Day sogar einen Langstrecken-Läufer oder ein Prius Taxi als Kilometer-Millionär.

Aber auch der eine oder andere hierzulande rare und kuriose JDM-Exot mit der Kraft der zwei Antriebsherzen könnte dabei sein oder ursprünglich nur für den amerikanischen Markt bestimmte Hybrid-Bestseller von Lexus und Toyota. Sie merken schon: Die Hybridtechnologie birgt für Fans und Fahrzeugsammler ein hohes Suchtpotential, vereint sie doch Vernunft und Fahrspaß.

Am besten Sie überzeugen sich am ersten September-Wochenende selbst davon. Und wenn nach all diesen Eindrücken irgendwann Hunger und Durst gestillt werden wollen, können Sie das Angebot eines Cateringdienstes nutzen. Ob Hot Dogs, herzhafte Bockwurst mit Kartoffelsalat oder süße Verführungen wie frische Waffeln und ein schnelles Eis, das Angebot an Snacks und Getränken ist abwechslungsreich.

Ganz wichtig: Wenn Sie am darauffolgenden Montag Freunden oder Kollegen von den Erlebnissen beim Hybrid Day in der Toyota Collection erzählen, sollten Sie gleich einen Termin-Blocker mitgeben: Am Samstag, 5. Oktober 2019, trifft sich der High-Mileage-Club in der Toyota Collection. Dann demonstrieren Kilometer-Millionäre und Fahrzeuge mit sechsstelligen Zählerständen, welch spektakulären Laufleistungen mit Lexus- und Toyota-Modellen möglich sind. Auch dieses Public Opening der Toyota Collection sollten Sie nicht verpassen!


Wissen zum Weitergeben!

Wissen zum Weitergeben!

Sauber, spannend, schnell: Die elektrifizierenden Zahlen zur Hybrid-Story

Zahlen sind abstrakte mathematische Objekte, gut für Statistiken oder nüchterne Berechnungen. Aber können Zahlen auch Spaß machen? Klar, werden alle Fans von maximaler Vmax oder Motorleistung antworten. Tatsächlich können Zahlen aber auch dann noch ein Lächeln oder Grinsen bewirken, wenn es um so ernste Themen geht wie den Schutz des Klimas durch die drastische Reduzierung von CO2-Emissionen. Glauben Sie nicht? Dann riskieren Sie doch einmal einen Blick in den Zahlenkosmos der Toyota Hybridfahrzeuge. Schließlich startete schon der erste Toyota Prius von 1997 einen Hype. Gab es doch kaum einen Teilnehmer der damaligen International Climate Conference in Kyoto oder auch umweltbewussten Hollywoodstar, der sich nicht fotografieren lassen wollte mit diesem coolen automobilen Meilenstein in der Bekämpfung des Klimawandels. Damit nicht genug: Sogar als ultimative Pulsbeschleuniger taugen Toyota Hybridmodelle, wie zuerst der Prius im Rallye-Einsatz, vor allem aber der zweifache Le-Mans-Sieger Toyota TS050 Hybrid bewiesen hat.

Hier zum Mitraten, Staunen, Schmunzeln und Weitererzählen die spannendsten und überraschendsten Zahlen aus der Welt des Toyota Hybridsystems. Sensationen, Rekorde und sogar Topwerte für ein Ass im klassischen Autoquartett sind garantiert:

13 Millionen Toyota Hybridmodelle wurden bisher ausgeliefert. Damit steht gleich am Anfang unseres Zahlenrankings ein Weltrekord, denn kein anderer Hersteller konnte bisher auch nur annähernd so viele Modelle mit der Kombination aus konventionellem Benzinmotor und Elektroantrieb verkaufen.

1 Million verkaufte Prius feierte Toyota schon 2008, davon wurden damals bereits über 100.000 in Europa zugelassen. Die erste Million ist immer die schwerste, so überrascht es nicht, dass die folgenden Millionen-Marken rascher fielen, wie die Auslieferung des sechsmillionsten Prius nur acht Jahre später zeigte.

100.000 Kilometer Garantie oder fünf Jahre (je nachdem, was zuerst eintritt) gewährt Toyota auf die spezifischen Komponenten des Hybridantriebs und wer jährlich den Toyota Hybrid Service Check durch die Toyota Techniker durchführen lässt, kann die Garantie für die Hybrid-Batterie sogar darüber hinaus verlängern. Tatsächlich gibt es inzwischen bereits Toyota Prius, die mehr als eine Million Kilometer zurückgelegt haben.

8.000 Kilometer im Renntempo absolvierte ein Toyota Prius im Jahr 2002 bei der FIA Midnight Sun to Red Sea-Rallye. Die Sensation: Der Prius schrieb Geschichte durch den ersten Rallye-Einsatz eines Hybridfahrzeugs

2050: Im Rahmen des Umweltprogramms Environmental Challenge will Toyota bis dahin den CO2-Ausstoß seiner Flotte um 90 Prozent gegenüber dem Stand von 2010 reduzieren.

2025: Bis spätestens zu diesem Zeitpunkt wird es in allen Toyota Modellreihen mindestens eine elektrifizierte Antriebsoption geben

2021, dieses Jahr steht für neue strenge CO2-Ziele, die Toyota mit allen Hybridmodellen bereits heute unterbieten kann. Dafür hält Toyota für fast jeden Anspruch das passende Hybridmodell bereit, vom kleinen Cityflitzer Yaris über die kompakte Corolla-Familie, die Mittelklasse-Limousine Camry, den Crossover C-HR, den SUV-Pionier RAV4 bis hin zum ikonischen Prius und Prius Plug-in Hybrid, nicht zu vergessen die luxuriösen Lexus-Modelle und der Toyota Mirai als Türöffner ins emissionsfreie Wasserstoffzeitalter.

2009 lief im Toyota Werk Tsutsumi die Produktion des Prius PHV an, des ersten Plug-in-Hybridmodells. Ein Jahr später ging dieser Prius mit erweiterter elektrischer Reichweite in Europa erfolgreich in den Feldversuch, die Generalprobe für den gelungenen Markstart.

2007 verbrauchte der Toyota Camry, die meistverkaufte Limousine der USA, als Hybrid nur 5,9 Liter Benzin pro 100 Kilometer und damit gerade die Hälfte des amerikanischen Marktmittels

2004 debütierte der Lexus RX 400h als weltweit erster SUV-Hybrid mit elektrischem Allradantrieb. Kombiniert werden dabei ein 3,3-Liter-V6-Aggregat mit zwei kraftvollen Elektromotoren, die zusammen eine Spitzenleistung von 200 kW/272 PS entwickeln; einer der Elektromotoren treibt nur die Hinterachse an. Mit CO2-Ausstoß von 192 g/km distanziert der RX 400h den nächstbesten Wettbewerber um eindrucksvolle 83 g/km. Grund genug für Lexus, in einer späteren Anzeigenkampagne zu betonen, der RX 400h mache „grün vor Neid“.

2003 zeigte das Concept Car Lexus LF-S erstmals, wie das Lexus Hochleistungs-Hybridsystem V8-Benzinmotor, Elektromotor und Allradantrieb in einer Luxuslimousine kombiniert.

2001 hatte das Warten in Deutschland ein Ende: Am 10. Februar feierte der Prius auf diesem besonders schwierigen Markt sein Debüt in den Schauräumen der Toyota Händler. Galt die Hybridtechnik damals noch als futuristische Alternative zum konventionellen Verbrenner, ist sie heute für viele Käufer die erste Wahl.

1997 verblüffte der serienreife Toyota Prius als erster Vollhybrid die Weltöffentlichkeit.

1995 präsentierte Toyota ein bereits seriennahes Prius Concept Car auf der Tokyo Motor Show. Das Premierenpublikum staunte und konnte es kaum fassen, dass die Hybridtechnik nur zwei Jahre später in Serie gehen sollte.

1992 wurde die Toyota Earth Charter veröffentlicht, mit der sich das Unternehmen selbst verpflichtet, umweltfreundliche und sichere Autos für eine grüne Erde zu bauen. Damit wurde die Startampel für die Serienentwicklung des Prius auf Grün geschaltet. Tatsächlich entwickelte sich die Konstruktion des ersten Großserien-Hybridautos zu einem Rennen gegen die Zeit, denn der Zieleinlauf musste nach spätestens fünf Jahren erfolgen: bei der Weltklimakonferenz in Kyoto.

1977 sorgte der aufregende Sportwagen Toyota Sports 800 für Furore als Hybrid-Prototyp mit Gasturbinen- und Elektroantrieb. Noch schien die Hybridtechnik für viele Fachleute und die Öffentlichkeit wie von einem anderen Stern, aber dieser spektakuläre Toyota Prototyp führte die Forschung Richtung Prius.

1965 begann Toyota bereits mit der Grundlagenforschung der Hybridtechnik für Großserien-Pkw. Schon damals ging es Toyota um die Senkung der CO2-Emissionen für eine umweltverträglichere Mobilität.

450 wie Lexus GS 450h. 2005 debütierte dieser leistungsstarke Lexus als erste Vollhybrid-Limousine mit Hinterradantrieb. Im V6-Motor des GS 450h führte Lexus außerdem eine weitere Weltneuheit ein: Das D-4S Einspritzsystem. Erstmals wurden Saugrohr- und Direkteinspritzung kombiniert, um die Vorteile der beiden Einspritzarten miteinander zu verbinden. Das Ergebnis waren mehr Leistung und Drehmoment bei gleichzeitiger Senkung von Verbrauch und Emissionen.

350 Kino- und TV-Filme setzten bereits auf einen Toyota Prius als automobilen Star. Sogar ein Prius des allerersten Produktionsjahres agierte schon in der Actionserie „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“.

208,86 km/h: Dieses Rekordtempo für ein fast serienmäßiges Hybridmodell erreichte der Toyota Prius Landspeed im Dezember 2004 auf einem amerikanischen Salzsee.

50 Prozent: Etwa die Hälfte der Stadtfahrten mit einem Vollhybrid von Toyota können elektrisch ohne Unterstützung durch den Benzinmotor erfolgen. Einer Studie des „Centre for Automotive Research and Evolution” (CARe) an der Universität Guglielmo Marconi in Rom zufolge sind Hybridmodelle im Stadtverkehr sogar bis zu 79 Prozent der Zeit rein elektrisch unterwegs, da der Akku per Rekuperation immer wieder aufgeladen wird.

40 Prozent weniger Verbrauch im Stadtverkehr gegenüber konventionellen Verbrennern waren vor 17 Jahren für Berliner Taxiunternehmer Grund genug, mit dem Toyota Prius als erstes deutsches Hybrid-Taxi in die Zukunft der Personenbeförderung zu starten.

24-Stunden-Rennen: Zum ersten Mal gewann im Jahre 2007 ein Fahrzeug mit Hybridantrieb ein Langstrecken-Rennen. Der historische Erfolg gelang beim Tokashi 24-Stunden-Rennen mit einem speziell entwickelten Toyota Supra HV-R aus der japanischen Super-GT-Serie. Insgesamt waren im Toyota Supra HV-R drei Elektromotoren eingebaut, davon jeweils zwei Antriebssysteme an den Vorderrädern mit zehn kW Leistung und ein 150 kW starker Elektromotor an der Hinterachse, dies alles gekoppelt mit einem 4,5-Liter-V8.

20 deutsche Städte waren Austragungsorte des „Hybrid-Sommers 2012“. Zur Markteinführung von Toyota Yaris Hybrid, Prius Plug-in und Prius+ gab es eine Roadshow mit diesen Destinationen. Gefeierte Marken-Botschafter des „Hybrid-Sommers“ waren die Schauspieler Axel Prahl und Jan Josef Liefers, die in Werbespots ihre Überzeugung mit Stil und Humor in die Waagschale warfen.

10 wie Top Ten: Im Mai 2004 stieg der Prius II in Japan in die Top Ten der Zulassungscharts auf, der entscheidende Schritt zum Volksauto. Sechs Jahre später belegte der Prius sogar erstmals die Pole Position in den japanischen Verkaufscharts.

9 Modellreihen mit Hybridantrieb umfasst das aktuelle Toyota Programm: Yaris, Corolla, Corolla Limousine, Corolla Touring Sports, Camry, CH-R, RAV4, Prius, Prius Plug-in Hybrid und Prius+. Sogar 10 Modelle mit Hybridantrieb bietet Lexus an: CT, IS, ES, LS, UX, NX, RX, RXL, RC, LC. Für jeden Anspruch das richtige Auto, immer inklusive des umweltschonenden, kraftstoffsparenden Hybrid-Fahrerlebnisses.

8 wie V8: Schon im Jahr 2007 setzte der Lexus LS 600h als erster V8-Benziner mit Hybridsystem neue Maßstäbe im Luxussegment.

7 Airbags sind im aktuellen Toyota C-HR Hybrid serienmäßig, denn dieser Hybrid in unverwechselbaren Konturen definiert nicht nur das Segment der kompakten Crossover neu, er setzt auch Standards in der Sicherheitstechnik. Dazu zählt das Toyota Safety Sense Sicherheitspaket mit Pre-Collision System inklusive Frontkollisionswarner, Notbremsassistent und autonomer Notbremsfunktion sowie Fußgängererkennung, Spurhalteassistent, Fernlichtassistent und adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage.

5 Sterne im Euro NCAP Crashtest, diese Bestwertung erhält der Toyota Prius bereits 2004 problemlos beim ersten derartigen Sicherheitstest eines Hybridfahrzeugs überhaupt.

4 wie RAV4 Hybrid: Dem SUV-Pionier von Toyota gelingt es ab 2016 die Hybridtechnik im dieselaffinen Kompakt-SUV-Segment zu etablieren. In der 2019 eingeführten zweiten Generation des RAV4 Hybrid mit neu entwickeltem 2,5-Liter-Benziner mit kombinierter Saugrohr- und Direkteinspritzung und bis zu 163 kW/222 PS Leistung sowie zwei Elektromotoren für Allradantrieb

3 Meilensteine aus der Historie des Toyota Prius zählen zu den Publikumsfavoriten in der Toyota Collection. Allen voran der Prius in seiner Urform als japanischer Rechtslenker, so wie er den Teilnehmern der Weltklimakonferenz in Kyoto vorgestellt wurde. Aber auch die zweite und dritte Generation des Prius sind besondere Attraktionen in der Ausstellung der Toyota Collection. Präsentieren sich diese Prius doch als aufwändige Schnittmodelle, die tiefe Einblicke in die Hybridtechnik gewähren.

2 Antriebseinheiten werden in einem Hybridauto kombiniert, ein konventioneller Verbrenner und ein Elektroantrieb. Deren intelligentes Zusammenspiel ermöglicht eine bemerkenswerte Kraftstoffersparnis, deutlich verringerte Abgasemissionen - und großen Fahrspaß. Der Hybridantrieb setzt in jeder Fahrsituation automatisch den passenden Antrieb ein, entweder ist er rein elektrisch unterwegs oder er nutzt die kombinierte Kraft von Elektro- und Verbrennungsmotor. Lange Ladezeiten für die zwei Batterien in Toyota Hybridfahrzeugen gibt es nicht, denn die Akkus werden automatisch während der Fahrt aufgeladen und das Hybridsystem sorgt dafür, dass sie immer genügend Ladung haben.

1 und 2: Diese Plätze belegten 2018 zwei Toyota TS050 Hybrid von Toyota Gazoo Racing beim legendären 24-Stunden-Langstreckenrennen von Le Mans. Damals schien es ein Doppel-Sieg für die Ewigkeit zu sein… der aber 2019 getoppt werden konnte. Ganz vorn landeten in diesem Jahr Sébastien Buemi, Kazuki Nakajima und Fernando Alonso im Toyota TS050 Hybrid #8, die nicht nur ihren Le-Mans-Sieg aus dem Vorjahr wiederholten, sondern auch den Fahrertitel in der WM-Gesamtwertung verteidigten. In einem dramatischen Finale platzierten sie sich an der Sarthe vor ihren Teamkollegen Mike Conway, Kamui Kobayashi und José María López im Toyota-Hybrid-Boliden mit der Startnummer 7.

1 ganzes Fahrzeugleben lang arbeitet die Batterietechnologie in einem Toyota Hybrid. Außerdem sind alle Hybrid-Komponenten, einschließlich der Hybrid-Batterie, über eine 5-jährige Herstellergarantie (bzw. 100.000 km – je nachdem, was zuerst eintritt) abgesichert. Wer anschließend jährlich den Toyota Hybrid Service Check durchführen lässt, kann die Garantie für die Hybrid-Batterie jeweils um ein weiteres Jahr bzw. 15.000 km (je nachdem, was zuerst eintritt) verlängern – und das bis zu insgesamt 10 Jahren.

1. Großserienmodell und meistverkauftes Fahrzeug mit Hybridantrieb ist der Toyota Prius. Pünktlich zum 20. Jubiläum des Hybrid-Pioniers präsentierte Toyota 2017 das weltweit erste Serienauto, das mit Solarstrom fährt – natürlich ein Prius

0,4 Liter Verbrauch verkörperten 2014 einen neuen Spritsparrekord auf der härtesten und längsten Rennstrecke der Welt, der legendären Nürburgring-Nordschleife. Für Kenner wenig überraschend war das Rekordfahrzeug: Ein Toyota Prius Plug-in-Hybrid.

0 Aufladen an einer Steckdose oder externen Stromquelle gilt für alle Toyota Hybrid-Fahrzeuge denn diese sind selbstaufladend während der Fahrt. Ist die Hybrid-Batterie nicht ausreichend geladen, wird sie durch überschüssige Energie aus dem Benziner und durch die Rekuperation von Bremsenergie wieder aufgeladen.

0 Kraftstoffverbrauch und keine Emissionen sind mit Vollhybriden von Toyota speziell im Stadtverkehr möglich, denn diese können auch rein elektrisch fahren.

0 Gramm CO2 emittiert der Toyota Mirai, die weltweit erste Großserien-Limousine mit Brennstoffzellentechnologie. Diese wandelt Wasserstoff in elektrische Energie für den Motor um und der Ausstoß besteht lediglich aus Wasserdampf. So fährt der Mirai bis zu 500 km weit – und lässt sich in 3 Minuten auftanken.


Toyota im Detail entdeckt!

Toyota im Detail entdeckt!

Alles im Fluss

Wissen macht Freude und mehr Wissen als andere macht am meisten Freude. Warum? Weil Sie dann Ihre Kenntnisse über Toyota mit der Community, Kollegen und Freunden teilen können – beim nächsten Besuch der Toyota Collection, im Büro oder bei Twitter, Instagram & Co. Klingt gut? Dann testen Sie doch gleich hier Ihr Toyota-Expertenwissen und erfahren Sie einige Details über legendäre Toyota-Modelle, die perfekt geeignet sind zum Posten oder Weitererzählen.

Großes Wissen ist nach Meinung vieler Experten das Gold der Gegenwart und beständig im Fluss. So wie die Energieströme, die auf dem Foto dieses Displays eines automobilen Pioniers zu sehen sind. Heute sind Energiemonitore Standard im Automobilbau, zumindest immer dann, wenn Fahrzeuge von mehreren Motoren angetrieben werden. Damals aber, als dieser Vorreiter einer neuen Antriebsära vorgestellt wurde, wirkte ein Display über Energieflüsse wie aus einem Science-Fiction-Film.

Haben Sie den gesuchten Toyota bereits identifiziert? Optisch präsentiert er sich auf den ersten Blick wie eine konventionelle viertürige Stufenhecklimousine in asiatischer Formensprache und doch zählt er zu den größten Highlights in der Toyota Collection. Denn wer genauer hinschaut, entdeckt große folierte Schriftzüge auf diesem Fahrzeug, die verraten, dass sich unter dem Blech dieses Rechtslenkers ein Meilenstein der Automobilgeschichte verbirgt. Kein Wunder, dass fast alle Besucher der Toyota Collection einmal unter die Haube dieses Revolutionärs schauen wollen, der für einen Riesenschritt in eine grünere, emissionsärmere Welt steht.

Als Toyota dieses kompakte Familienfahrzeug im Spätherbst 1997 in Japan präsentierte, sprachen Fachleute und Medien von einer Neuentdeckung automobiler Antriebstechnik und Japans vielleicht größtem Beitrag zur Entwicklung des Automobilbaus. Auch die Teilnehmer der International Climate Conference in Kyoto würdigten diesen Toyota, der seine Vorreiterrolle schon im lateinischen Modellnamen trug, als bedeutenden technologischen Schritt ins 21. Jahrhundert, in dem der Kampf gegen den Klimawandel eine zentrale Herausforderung werden sollte. Schließlich begnügte sich der neue Toyota mit einem damals sensationell niedrigen Verbrauch von nur 3,6 Liter auf 100 Kilometer, vor allem konnte er die beim Betrieb von konventionellen Verbrennungsmotoren entstehenden Emissionen Kohlenwasserstoff (HC), Kohlenmonoxid (CO) und Stickoxide (NOX) um 90 Prozent senken. Der Ausstoß des für die Erderwärmung mitverantwortlichen Kohlendioxids (CO2) reduzierte sich im Vergleich zu herkömmlich angetriebenen Fahrzeugen der kompakten Mittelklasse um die Hälfte.

Wer im Cockpit des nur 4,28 Meter langen Fünfsitzers Platz nimmt, erlebt eine digitale Revolution: Die erste Energieflussanzeige überhaupt in Serienautos, einen avantgardistischen Monitor, der Vorreiter für fast alle Anzeigen in nachfolgenden Hybrid- und Elektrofahrzeugen ist. Ja, Sie haben es natürlich längst bemerkt: Hier geht es um den Toyota Prius, der vor 22 Jahren die Initialzündung für in Großserie gebaute Hybridfahrzeuge setzte. Am 10. Dezember 1997 war in Japan Verkaufsstart für die damals dort umweltfreundlichste Art, Auto zu fahren und das zu einem überraschend günstigen Kaufpreis, denn umgerechnet kostete der Prius damals nur rund 16.000 Euro. Kein Wunder, dass die Verkaufserwartungen von Toyota sofort übertroffen wurden und der Prius schneller als erwartet in die Top Ten der japanischen Neuzulassungen aufstieg.

Was zeigt denn nun der Energiemonitor an? Zu erkennen ist auf dem Display, dass im normalen Fahrbetrieb Verbrennungs- und Elektromonitor den ersten Prius gemeinsam antreiben. Dabei sorgte der Verbrenner – ein 43 kW/58 PS starker 1,5-Liter-Benziner – zum einen für den direkten Antrieb der Räder, zum anderen betrieb er den Generator, der wiederum die Energie lieferte für den 30 kW leistenden Elektromotor. Das Verhältnis von elektrischem und konventionellem Antrieb wurde dabei elektronisch gesteuert und orientierte sich am Wirkungsgrad. Bei langsamer Fahrt sowie beim Dahinrollen übernahm der Elektromotor allein den Antrieb, die Energie dafür lieferten die Nickel-Metall-Hydrid-Batterien, die vom Verbrenner oder durch Rekuperation beim Bremsen aufgeladen wurden. Ähnlich, nur deutlich weiter entwickelt und optimiert, arbeiten Toyota Hybridsysteme bis heute.

In der Toyota Collection finden Sie alle wichtigen Generationen des Prius auf einen Blick, am besten Sie vergleichen dort gemeinsam mit Familie und Freunden einmal, wie faszinierend die Hybrid Technik ist.


Toyota Collection





ICH MÖCHTE MEHR ÜBER DIE TOYOTA COLLECTION ERFAHREN


Sie haben Fragen oder möchten einen Termin mit Freunden, Bekannten oder Kollegen für eine Führung haben? Bitte füllen Sie das unten angefügte Formular aus und übersenden uns Ihr Anliegen auf dem schnellsten Weg.
Wir sammeln die benötigten Informationen bzgl. Ihrer Anfrage und setzen uns mit Ihnen in Verbindung.


KONTAKTIEREN SIE UNS AUCH GERNE TELEFONISCH:
(per E-Mail oder Telefon Mo.-Fr., 8:00 - 16:30 Uhr)